McLast Lastminute & More - das Lastminute Reisen Portal
Startseite - Last Lastminute & more!
Spezialist & Experte für Lastminute and more - Fragen Sie uns - Tel. 0049-(0)6192-99800 - Kontaktformular
Lastminute & more .. Kreuzfahrten Linienflüge Mietwagen Städtereisen Afrika Asien USA
Startseite » Südafrika Lifstyle

Südafrika Lifestyle

 

Grandioses Land

Unendliche Strände und Steilklippen an den Küsten, die fruchtbaren Wein- und Obstanbaugebiete der Kapregion, die über 3.000 Meter hohen Alpen Südafrikas in KwaZulu Natal, die trockene Karoo, die ein Drittel des Landes bedeckt und schließlich die Kalahari- Wüste im hohen Norden Südafrikas landschaftliche Vielfalt ist atemberaubend.

Besuch bei den Zulus

Südafrika hat ca. 47,4 Millionen Einwohner. Die mit sechs Millionen Menschen größte Bevölkerungsgruppe des Landes stellen die Zulus. Sehr gute Einblicke in die Kultur, Sitten und Bräuche dieses traditionsreichen Stammes erhält man im Shakaland,einem nachgebauten Zulu-Dorf nahe des Bergortes Eshowe.

Rundreisen - Südafrika

Reisen mit Arzt Südafrika

Mietwagenrundreisen Südafrika

Motorradtouren Südafrika

Premiumrundreisen Südafrika

Kleingruppenreisen Südafrika

Studienreisen Südafrika

 

Heiße Sommer

Südafrika hat zu jeder Jahreszeit seine Reize. Hauptreisezeit ist zwischen Oktober und März, wenn es in Südafrika Sommer ist.

Endlose Beaches

Beachfans treffen sich an den endlosen Traumstränden, die sich von Kapstadt bis nach Durban ziehen. Je weiter man nach Osten kommt, desto wärmer wird das Wasser.Beliebte Badeorte sind Hermanus, Knysna, Wilderness, Plettenberg Bay und Umhlanga Rocks.

Events rund ums Jahr

Januar: Straßenkarneval in Kapstadt März: Arts Festival in Oudtshoorn / Hafenfest in Durban / Muschelfest in Jeffrey's Bay Juli: Knysna Oyster Festival (Mit Austernwettessen) / Bastille Day,Wein- und Schlemmerfest in Franschhoek / Kunstfestival in Grahamstown / Zulu-Show in Eshowe September: Whale Festival in Hermanus Oktober: Jacaranda Festival, blumiges Straßenfest in Pretoria / Weinfest in Stellenbosch Dezember: In Sun City treffen sich die Cracks der Szene zum hochdotierten Golf-Turnier

Sport total

Rugby, Kricket, Golf oder Fußball: Südafrikaner sind leidenschaftliche Sportler. Entsprechend groß ist das Angebot für Touristen, die sich auch im Urlaub fit halten möchten. Tenniscourts findet man an jeder Ecke. Kanuten toben sich auf dem Oranje-Fluss aus. Segler und Surfer finden zwischen dem Kap und Durban ein erstklassiges Revier. Die Dünen bei Kapstadt sind das Revier der Sandboarder.Und Taucher finden in Sodwana Bay die südlichsten Korallenriffe der Welt.

Digger & Diamanten

Mit einem Aufschrei in Kimberley fing es 1869 an:Ein Digger fand den ersten Diamanten – und löste damit eine Lawine aus: Fortan buddelten sich zigtausende Menschen durchs Erdreich und trugen zwischen 1869 und 1914 insgesamt 22 Millionen Tonnen Erde und Fels ab, darunter 2.700 Kilogramm Diamanten. Sie hinterließen der Nachwelt einen gigantischen Krater, 800 Meter tief und 1.500 Meter im Durchmesser: „Big Hole“,das größte von Menschenhand geschaffene Loch auf dem Erdball. Das Kimberley Mine-Museum erzählt von den glorreichen Pionierzeiten

Rainbow Cuisine

Die Rainbow Cuisine ist so unterschiedlich wie die Menschen des Landes und so vielfältig wie deren Vorlieben. Steak von Antilope, Büffel und Strauß sollte man probieren, aber auch Crayfish (Hummer) sowie die Gerichte der kapholländischen Küche, darunter Eintöpfe (bredies), für die als Zutat neben Fleisch und Gemüse auch schon mal Wasserlilien verwendet werden. Kein Weg führt vorbei an den Desserts, die durch Kapstachelbeeren perfekt abgerundet werden.

Fruchtiger Wein

Südafrikanische Weine sind aufgrund der zahlreichen Sonnenstunden, der warmen Reifeperiode und der kühlen Nächte sehr harmonisch und fruchtbetont.Die frischen Weißweine schmecken bei sonnig-warmen Temperaturen am besten. Rotweine präsentieren bereits nach 2 bis 3 Jahren ihren vollen und ausgeprägten Charakter.

Kontaktformular

Preiswertes Südafrika

Nach jüngsten Studien ist Südafrika eines der preiswertesten Reiseziele der Welt. Hier ein Überblick: 1 Glas Bier: ca.ZAR 12,00 (EUR 1,25) 1 Tasse Kaffee: ca.ZAR 9,00 (EUR 0,95) 1 Glas Cola: ca.ZAR 7,00 EUR (0,75) 1 Flasche Wein (Restaurant): ca.ZAR 80,00 (EUR 8,35) 1 Tüte Chips:ZAR 10,00 (ca. EUR 1,05) 1 Portion Crayfish (im Restaurant): ca.ZAR 200,00 bis ZAR 500,00 (EUR 20.80 bis 52) 1 Abendmenü in einem guten Restaurant (ohne Getränke): ca.ZAR 150,00 (EUR 15,60) 1 Schnellimbiss:ZAR 30,00 (ca. EUR 3,15) 1 Taxifahrt (30 Min.) in Kapstadt:ca.ZAR 250 (EUR 26) 1 Liter Benzin: ca.ZAR 6,00 (EUR 0,65) 1 Kinobesuch: ca.ZAR 35,00 (EUR 3,65) 1 x Surfbrett leihen:ca.ZAR 150,00 am Tag (EUR 15,60) Wechselkurs (Stand Juni 2007): 1 Südafrikanischer Rand = ca. 0,10 Euro 1 Euro (EUR) = 9,61 Südafrikanischer Rand (ZAR)

Südafrikaner sprechen gerne vom „Land des Regenbogens“ und spielen damit auf die Vielfalt der Kulturen an, die in ihrer Heimat zuhause sind. Der faszinierende Ethno-Mix und die Fülle überwältigender Urlaubsgenüsse machen einen Besuch in Südafrika zum unvergesslichen Erlebnis.

 

Lifestyle am Kap

Es begann anno 1652: Da gingen im Süden Afrikas erstmals Siedler an Land, allen voran Jan van Riebeeck, der am Kap die Niederländisch-Ostindische Handelsgesellschaft gründete.Im Laufe der Jahrhunderte kamen immer mehr europäische Pioniere und wurden sesshaft – kein Wunder:Afrikas saftig-grüner Südzipfel bot den Ankömmlingen die denkbar besten Bedingungen: Obst, Getreide und Wein gediehen bei gemäßigten Temperaturen ganz prächtig, auch Viehzucht war möglich.So war es eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis der weltferne Flecken aufblühte mit Kapstadt als Zentrum. Als älteste Stadt des Landes trägt Kapstadt den Beinamen Mutterstadt . Heute setzt die Metropole, die für viele die schönste Stadt der Welt ist, auch andere Akzente.Es ist nicht nur die grandiose Naturkulisse mit Tafelberg und zwei Ozeanen,die den einzigartigen Reiz der Drei-Millionen-City ausmacht, sondern der Lifestyle einer Stadt, die seit jeher für das weltoffene und moderne Südafrika steht. Und die Schönheit des Ortes hat sich ganz offensichtlich auf die Seele der Kapstädt gelegt, denn diese sind ausgesprochen freundlich und entspannt. Hektik ist in Kapstadt kein Thema. Die Leute genießen das Leben in vollen Zügen.„Have a nice day“ lautet das Motto, und Entertainmentmöglichkeiten gibt es ja auch genug. Das gilt insbesondere für die Viktoria & Alfred Waterfront, eine gewachsene Vergnügungsmeile am alten Hafen, die mit Hotels, Kinos, Theatern, Museen, Restaurants und dem wirklich sehenswerten Two Oceans Aquarium keine Langeweile aufkommen lässt. Bis spät in die Nacht flaniert halb Kapstadt an der Waterfront entlang. Gerne treffen sich Nachtschwärmer aber auch auf der Kloof Street und der Long Street, wo die Stars der in Kapstadt boomenden Werbe- und Filmindustrie auf die Rolle gehen. Ebenfalls sehr angesagt ist das Künstlerviertel De Waterkant mit hippen Designer-Shops und szenigen Bars.

In sieben Minuten auf den Tafelberg

Kapstadt und die nähere Umgebung bieten erstklassige Ausflugsziele und schier unendliche Freizeitmöglichkeiten. Und man sollte schon eine Woche einplanen, um zumindest die wichtigsten Sehenswürdigkeiten zu erleben. Zum touristischen Pflichtprogramm gehört die siebenminütige Seilbahnfahrt auf den 1.086 Meter hohen Tafelberg. Oben angekommen, bietet sich ein fantastischer Ausblick über die gesamte Kaphalbinsel falls die Wolken nicht wieder einen weißen Schleier

 

Über die Garden Route

Von Kapstadt aus kommend, steuern Südafrika-Traveller meist das kapholländische Weinbaugebiet und dann die Garden Route an. Dieses etwa 200 Kilometer lange Teilstück der Nationalstraße N 2, die über 2.000 Kilometer von Kapstadt nach Swaziland führt, ist ein Highlight jeder Südafrika-Reise: Zwischen Berg und Ozean schlängelt sich die bei Südafrikanern und Touristen gleichermaßen beliebte Traumstraße durch einige der schönsten Landstriche Südafrikas und gewährt immer wieder spektakuläre Aussichten auf das Meer. Am Wegesrand liegen dichte Wälder, fast 2.000 Meter hohe Berge und enge Schluchten, die von wilden Wassern tief in den Fels gegraben wurden.Weite Strecken führen direkt am Indischen Ozean entlang, vorbei an beschaulichen Lagunen,endlosen Sandstränden und schroffen Steilküsten. Hier, wo das Klima mild und das Wasser entsprechend warm ist, liegen auch Südafrikas schönste Seebäder mit vielfältigen Übernachtungsangeboten und einem nicht zu übertreffendem Freizeitangebot – von Wandern, Golfen und Wassersport bis hin zum Whale Watching ist an der Garden Route alles möglich, was das Urlauberherz höher schlagen lässt. Die eigentliche Garden Route beginnt in Mossel Bay. Dieser relaxte Ferienort verdankt seinen Namen den vielen Muscheln, die hier schon vor Jahrhunderten von portugiesischen Weltumseglern gesammelt wurden. Im großen Museumskomplex ist neben Muscheln aus der ganzen Welt auch ein Nachbau der Karavelle zu sehen, mit der Diaz seinerzeit ums Kap gesegelt ist. Kurz hinter Mossel Bay lohnt ein Abstecher ins Landesinnere nach Oudtshoorn, eine fruchtbare Oase mitten in der Karoo, jener sonst so kargen Landschaft, die große Teile des Landes bedeckt. Als weltweit wichtigstes Zentrum der Straußenzucht ist Oudtshoorn ein klassisches Etappenziel jeder Südafrika-Rundreise–es gibt ja auch einiges zu erleben: So bieten die meisten Farmen Führungen an, bei denen man alles über die Straußenzucht erfährt und auch eine Runde auf einem Strauß reiten kann. Das macht Appetit! Wie schön, dass es vor Ort nette Restaurants gibt, in denen vorzügliche Straußen- Steaks auf den Tisch kommen.Nach einem Abstecher zu den Cango Caves, einem der ausgedehntesten Höhlensysteme der Welt, geht es zur malerischen Gartenstadt George. Ein wunderbares Etappenziel der Garden Route ist Wilderness. Der Ort ist noch sehr beschaulich und absolut perfekt für erholsame Badeferien an endlosen Stränden. Zudem breitet sich quasi vor der Tür der Wilderness Nationalpark aus. Das von Seen, Sümpfen und Flüssen geprägte Gebiet ist ein Paradies für Naturfans, die „The Lakes“ auch auf eigene Faust im Ruderboot erkunden können. Weiter nördlich reihen sich die traditionellen Ferienorte aneinander.Zuerst kommt Knysna in Sicht, das zwischen ursprünglichen Wäldern und dem Ozean an einer herrlichen Lagune liegt. Dank der schmackhaften Austern,die in der Lagune gezüchtet werden, ist das heitere Städtchen bei Feinschmeckern in aller Munde.Die besten Austern bekommt man übrigens bei der Oyster Company in der Long Street. Dazu schmeckt das hervorragende Bier, das vor Ort in Mitchell's Knysna Brewery gebraut wird. Über Plettenberg Bay, einen der exklusivsten und meistbesuchten Badeorte der Garden Route,führt der Weg weiter zum Tsitsikamma Nationalpark. Das Gebiet zeichnet sich durch dichte Wälder mit sehr altem Baumbestand aus. Die hier angesiedelten Gelbholzbäume sind bis zu 850 Jahre alt. Ein Highlight ist die Paul-Sauer-Hängebrücke, die sich in 139 Metern über den Storms River spannt. Im Park befindet sich auch der Otter Trail für viele der schönste Wanderweg Südafrikas. Die Mündung des Groot River markiert schließlich das Ende der Garden Route aber auch jenseits der berühmten Ferienstraße locken herrliche Sehenswürdigkeiten .

Rundreisen - Südafrika

Reisen mit Arzt Südafrika

Mietwagenrundreisen Südafrika

Motorradtouren Südafrika

Premiumrundreisen Südafrika

Kleingruppenreisen Südafrika

Studienreisen Südafrika

 

Miami-Feeling in Durban

Die Perle der Ostküste ist Südafrikas Sonnenhauptstadt Durban. Hier treffen sich Segler, Surfer, Taucher und Angler. Es herrscht Miami-Feeling, insbesondere an der Strandpromenade Golden Mile. Durban ist aber mehr als eine Beach-Metropole.Vor allem südafrikanische Inder,die seit 1860 als Zuckerrohrarbeiter ins Land strömten, prägen das Stadtbild. Hindu- Tempel, Moslem-Moscheen, Rikschafahrer und der exotische Indian Market schaffen eine ganz und gar unafrikanische Atmosphäre. Der Ethno-Mix spiegelt sich auch in den Kochtöpfen. So sorgt die größte indische Kolonie außerhalb Indiens dafür,dass in Durban die schärfsten Gerichte Südafrikas aufgetischt werden. Durban ist die Metropole KwaZulu-Natals, einer Provinz mit großen Sehenswürdigkeiten.Vor allem die landschaftliche Vielfalt macht eine Reise durch diese Region zum unvergesslichen Erlebnis: Rund 600 km herrliche Strände, ein Paradies aus klarem,ganzjährig warmen Wasser,wo saisonal Wale als Teil der „Big 6“ zu beobachten sind. Hier weites Buschland,anderswo Bäche,die durch grüne Hügellandschaften plätschern. Und dann noch die Drakensberge als absolutes Highlight. Die weit über 3.000 Meter hohen „Alpen Südafrikas“ sind ein Toprevier für Bergwanderer und bieten die schönsten Gebirgspanoramen des Landes, darunter das berühmte Amphitheater, das im Royal Natal National Park auf acht Kilometer Länge von gigantischen Felsen gebildet wird. Natal beherbergt übrigens eine ganze Reihe wunderbarer Naturparks, zum Beispiel den Greater St. Lucia Wetland Park, ein riesiges Feuchtgebiet mit einem See in der Mitte, um der rahmt von Dünen und Lagunen klar, dass es hier von Vögeln, Krokodilen, Nilpferden und Pelikanen nur so wimmelt. Und selbstverständlich wird auch Wildlife wie im Big 5 Wildreservat Hluhhluwe-Imfolzi auf höchstem Niveau geboten ein perfekter Mix aus Bush & Beach! Die Region ist gespickt mit Urlaubsorten, Handwerksdörfern und spektakulären Golfplätzen. Zudem laden populäre Tauchplätze mit den südlichsten Korallenriffen des Kontinents zu Erkundungen einer faszinierenden Unterwasser-Welt ein. Vom Zulu Kingdom aus führen klassische Rundreisen meist weiter durch das Königreich Swaziland und später auf der Panoramaroute vorbei an dramatischen Landschaften in Richtung Norden. Eines der faszinierendsten Etappenziele ist sicher der Blyde River Canyon: Der Fluss hat sich hier bis zu 700 Meter tief in den harten Granit gegraben und so den drittgrößten Canyon der Welt geschaffen.

Das Comeback von Johannesburg

Den Endpunkt unserer Rundreise durch Südafrika markiert Johannesburg. Die sonnenverwöhnte Metropole ist mit sechs Millionen Einwohnern die größte Stadt Südafrikas und zudem Wirtschafts-, Finanzund Handelszentrum des Landes.Verspiegelte Bürohochhäuser lassen erkennen, dass sich in Johannesburg alles um Geld und Gold dreht. Und das hat Tradition,denn der Wohlstand der Stadt wurde durch Edelmetall begründet: Anno 1886 beförderte man hier den ersten Nugget ans Tageslicht – es folgte der größte Goldrausch der Geschichte. Glücksritter kamen in Scharen.Wenige machten ein Vermögen, die meistern scheiterten. Dass damals nicht alles Gold war, was glänzte, erfahren Touristen in Gold Reef City, dem Nachbau einer viktorianischen Goldgräbersiedlung. Johannesburg musste lange unter einem zwielichtigen Image leiden. Doch die Stadt hat den Wandel längst vollzogen. Bestes Beispiel ist das ehemalige Bankenviertel Hillbrow, das nach dem Wegzug der Geschäfte in die Vororte verödete und sich nun dank konsequenter staatlicher Förderung wieder als pulsierendes Herz der Stadt präsentiert: Theater, Musicals, Shops und Märkte haben Hillbrow zu neuem Leben erweckt. Apropos: Von Johannesburg gehen wichtige kulturelle Impulse aus – die Bühnen des Market Theatre genießen Weltruf. Wer leichtere Kost bevorzugt,findet bestes Entertainment im nahen Sun City, das Las Vegas Afrikas. Das gigantische Vergnügungszentrum bietet vier luxuriöse Hotels, Restaurants, Shows, Konzerthalle, Casino, Golfplätze und einen See, den man mit Wasserskiern durchpflügen kann. Spektakulär ist das Hotel The Palace mit seinen unzähligen (nachts illuminierten) Zinnen und Türmchen, einer 25 Meter hohen Lobby und dem über 60 Meter langen Pool.Highlight ist das riesige Wasserparadies mit Wellenbad, Sandstrand, Rutschen und Regenwalddschungel. Scharfe Kontraste zur glitzernden Kunstwelt in Sun City setzen die „echten“ Naturwunder des Nordostens. Nonplusultra für Wildlife-Fans ist der weltberühmte Kruger Nationalpark, der sich an der Grenze zu Mozambik erstreckt doch das ist wieder eine ganz eigene Geschichte.

Kontaktfomular

 

Spezialist & Experte für Lastminute und Rundreisen
Ihre Reiseagentur Kriftel / Schmitten
Tel: 06192-998040 mailto: info-at-mclast.de Erreichbarkeit MO, DI, DO, FR 09:30 bis 18:30Uhr oder Samstag 09:30 bis 13:00Uhr
      Mittwoch geschlossen


Spezialisten & Experten - Portale Besuchen Sie auch:
XXS-Biker Motorradtouren weltweit | Sitzplan & Sitzkomfort & Unfallstatistik der Fluggesellschaften
Reisenase - das Reiseportal | XXS-USA - die USA-Spezialisten
Spezialist Asien und Kreuzfahrten | Touren- , Erlebnisreisen & Studienreisen weltweit <br > Reiseforum

Impressum





































billige Last minute reisen oder billiger Lastminuteurlaub, günstige Reisentouren , Sonderangebote, Angebote,günstige Last minute - Tour Angebote , günstige Mietwagen , Rundreisen mit Arzt, Rundreisen mit ärztlicher Begleitung, Rundreisen mit Doktor, Autotouren - günstige Angebote Hotels - Kinderfestpreis - günstiger Kinderpreis - günstige Familienpreise
Rundreisen,Events Cluburlaub ,Aldiana Reiseschnäppchen ,Magic Life Clubschnäppchen ,Calimera ,Frühbucher , rundreisen wohnmobile 2015 ,mietwagen 2015 ,Motorrad , Urlaub in Thailand, Harley , Vermietung , weihnachtreisen 2015 , silvesterreisen 2015/ 2016, Namibia, Wohnmobile , billige Angebote, Touren,Angebote für Rundreisen ,billige Lastminute-Angebote ,Autoreisen , günstige Mietwagentouren , billige Lastminute Angebote für Mietwagenrundreisen, Mietwagenreisen ,Selbstfahrertouren



RIU Urlaubs Angebote - RIU Urlaub Schnäppchen - RIU Clubhotel - Lastminute RIU - Riu Palace Hotels - Robinson Clubs - billige Angebote Iberostar