Rufen Sie uns jetzt an:
+49 (0)6192-99800
Kontaktformular

Wir sind PAYBACK Partner-Reisebüro!

Wir können mehr als nur Lastminute: Individuellen Urlaub weltweit insbesondere USA / Kanada - Afrika - Asien - Ozeanien
Südafrika: Mitmach-Safari vom Kruger NP durch die Drakensberge und das Eastern Cape bis zum Kap der Guten Hoffnung - Madibas Vermächtnis

Südafrika – Land der Kontraste, Land der Vielfalt! Diese Reise erschließt eine Vielzahl der schönsten Höhepunkte und eignet sich ideal für alle, die Südafrika zum ersten Mal besuchen. In kleiner Gruppe reisen Sie im komfortablen Safaritruck.

Reisenummer 50614

Südafrika: Mitmach-Safari vom Kruger NP durch die Drakensberge und das Eastern Cape bis zum Kap der Guten Hoffnung - Madibas Vermächtnis

Schäumend wild treffen die Wellen des Indischen Ozeans auf felsige Küste und endlose Sandstrände. Strahlend weiß leuchten die Rundhütten der Xhosa-Dörfer. Aus den Tälern schallt das Lachen von Hirtenjungen, die Rinder und Schafe hüten und sich beim Stockkampf das eine oder andere blaue Auge holen. So wie einst ein kleiner Junge vom Klan der Madiba, der hier im Dörfchen Qunu aufwuchs und durch die Täler tollte. Übermütiger Jungspund, Freiheitskämpfer, berühmtester Häftling der Welt und letztlich Präsident des neuen Südafrika – hier begann die Geschichte von Nelson Mandela, den seine Landsleute nur liebevoll Tata (Vater) Madiba nennen.

Safari-Abenteuer zu den schönsten Höhepunkten zwischen Kruger-Nationalpark und Kapstadt

Bei dieser „Mitmach-Safari“ im komfortablen Safaritruck reisen Sie im weiten Bogen durch Madibas Heimat und lernen Südafrika von Kopf bis Fuß kennen. Gehen Sie im Kruger-Nationalpark und Hluhluwe-Wildreservat auf Pirsch nach Löwen und seltenen Nashörnern. Erwandern Sie sich das Königreich Eswatini und erklimmen Sie die majestätischen Drakensberge. Lassen Sie sich von der wildromantischen Küste im Eastern Cape die Sprache verschlagen. Genießen Sie die malerische Szenerie der Garden Route und die guten Tropfen der Winelands. Aber vor allem – leben Sie Südafrika. Übernachten Sie in naturnahen Unterkünften mit tollem Flair, probieren sie sich durch die südafrikanische Küche und begegnen Sie in traditionellen Dörfern und im Gewusel von Kapstadt den Menschen, die dieses kontrastreiche Land so liebenswert machen.

Höhepunkte

  • Big-Five-Safari im Kruger NP, Hluhluwe-Imfolozi-Wildreservat und Addo Elephant NP
  • Zu Fuß auf königlichen Spuren in Eswatini
  • Shakas Erben: Geschichte und Kultur der Zulu
  • 2 Tage Wandern in den Drakensbergen (UNESCO)
  • Kapstadt mit Kap der Guten Hoffnung und Tafelberg
  • Malerische Garden-Route und Tsitsikamma NP
MAP Karte Südafrika: Mitmach-Safari vom Kruger NP durch die Drakensberge und das Eastern Cape bis zum Kap der Guten Hoffnung - Madibas Vermächtnis

Reiseverlauf

1. Tag : Johannesburg – Blyde-River-Canyon – Kruger-Nationalpark

Howzit…Wie gehts, wie stehts? Diese Worte werden Sie auf Ihrer Reise oft hören, wenn Sie, mit Schlafsand in den Augen, auf Safari starten. Zur Eingewöhnung brechen Sie heute um 6:30 Uhr von Johannesburg auf (Vorübernachtung empfohlen) und fahren in die Mpumalanga-Provinz. Spätestens an der Panorama-Route sind Sie dann hellwach, um die wahrhaft göttliche Aussicht am God`s Window zu genießen. Dabei schauen Sie auf Felsformationen wie die Three Rondavels und die bis zu 1000 Meter tiefe Schlucht des Blyde-River-Canyons. Danach geht es weiter zu Ihrer Lodge unweit des Kruger-Nationalparks. Übernachtung in der Makuwa Safari Lodge. (Fahrzeit ca. 8h, 620 km).


Mahlzeiten: 1×(M/A) Flug ab: FRA Flug bis: JNB

Blick in den Blyde River Canyon  © Diamir

2. Tag : Safari im Kruger-Nationalpark

Auge in Auge mit der Tierwelt Afrikas und das ganz früh am Morgen – aber das sind Sie ja inzwischen gewohnt. Es geht auf eine ganztägige Safari durch das größte Wildtierreservat in Südafrika, den Kruger-Nationalpark. Das enorme Wildschutzgebiet beherbergt über 16 verschiedene Ökosysteme und hat eine der größten Tierpopulationen weltweit. Begeben Sie sich auf die Spur der „Big Five“ – Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe und Leopard, über einen der rund 13000 Dickhäuter im Park stolpern Sie bestimmt. Zum Sonnenuntergang kehren Sie in Ihre Unterkunft zurück. Der krönende Abschluss des Tages ist dann Ihr „open air“ Abendessen unterm Sternenzelt. Schöner kann ein Tag nicht enden. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrstrecke je nach Sichtung).


Mahlzeiten: 1×(F/M/A)

Leopard in Südafrika © Diamir

3. Tag : Safari im Kruger-Nationalpark

Am Morgen schnüren Sie Ihre Schuhe und begeben sich auf die andere Seite des sicheren Zauns – mitten hinein in Afrikas Wildnis und das zu Fuß. Nach diesem Adrenalinstoß winkt der bequeme Sitz Ihres roten Safaritrucks und es geht erneut auf eine Safari durch den 1898 gegründeten Park. Unterm Akazienbaum dösende Löwen, eine Zebramutter die zärtlich ihr Junges ansieht, das Grunzen der Flusspferde – Afrika ist einfach unvergesslich. Am Abend lohnt es sich, auf optionalen Pirschfahrten die nachtaktiven Tiere zu beobachten. Übernachtung im Lower Sabie Restcamp im Kruger-Nationalpark. (Fahrzeit ca. 2h, 150 km zzgl. Pirschfahrten).


Mahlzeiten: 1×(F/M/A)

Giraffe im Addo-Elephant-Nationalpark © Diamir

4. Tag : Eswatini

Mswati III. ist König der letzten absoluten Monarchie Afrikas in Swasiland, welches er kurzerhand per Dekret in eSwatini umbenennen ließ. Attraktiv ist das Königreich allemal, denn im unberührten Naturreservat Malolotja lässt es sich vortrefflich wandern. Die Berglandschaft ist bekannt für die Vielfalt an unterschiedlichen Lebensräumen, welche von flachem Grasland über dichtes Buschland bis hin zu Feuchtwäldern reichen. Sie erkunden das Reservat zu Fuß und genießen das fantastische Panorama. Am Abend entspannen nicht nur Ihre Füße, sondern auch die Augen und konzentrieren sich ganz auf das lodernde Lagerfeuer. Übernachtung im Hawane Resort in Chalets. (Fahrzeit ca. 4h, 200 km).


Mahlzeiten: 1×(F/M/A)

Detail einer Kunstarbeit, Nahe Melmoth. KwaZulu-Natal © Diamir

5. Tag bis 6. Tag: Msinene-Wildreservat – Hluhluwe-Wildreservat – Zululand

Kleine Wehwehchen könnte vielleicht der Medizinmann heilen, den Sie auf dem Kunsthandwerkermarkt nahe der Hauptstadt Mbabane besuchen. Danach hat Sie Südafrika wieder und Sie reisen in das private Msinene-Wildreservat. Hier beziehen Sie Ihre Hauszelte in der schönen Zululand Lodge – inmitten der Natur. Zu Fuß erkunden Sie mit einem lokalen Reiseleiter die reizvolle Landschaft um die Lodge und um den Msinene-Fluss. Spüren Sie die Nyala-Antilopen auf und lauschen Sie dem Gesang der bunten Vogelwelt. Friedlich grasen die Nashörner im nahen Hluhluwe-Wildreservat, perfekt um auf einer Safari das beste Foto zu erhaschen. Damit die Kultur nicht zu kurz kommt, besuchen Sie ein Zulu-Dorf und erhalten Einblicke in Kultur, Tradition und Lebensstil des traditionsbewussten Volkes. 2 Übernachtungen in der Zululand Lodge. (Fahrzeit ca. 6h, 300 km).


Mahlzeiten: 2×(F/M/A)

Kultur der Zulu © Diamir

7. Tag bis 8. Tag: Wanderung in den Drakensbergen

Die „Wand aus Speeren“ erstreckt sich von Lesotho im Süden bis zum Kruger-Nationalpark im Norden auf fast 1000 km Länge. Es mutet tatsächlich wie eine Wand an, wenn Sie das sanftwellige Hügelland KwaZulu Natals verlassen und in Richtung Binnenland fahren. Die Drakensberge sind nicht umsonst UNESCO-Weltnaturerbe und bilden die höchste Bergkette Südafrikas. Auf Ihrem Weg stoppen Sie an einer einsamen Landstraße mitten im Nirgendwo. Hier an diesem unscheinbaren Ort wurde Nelson Mandela 1962 verhaftet und verschwand für 27 Jahre hinter Gittern. Heute ziert die Stelle ein emotionales Denkmal und ein informatives Besucherzentrum. Nach so viel Geschichte setzen Sie Ihre Fahrt in die Drakensberge fort. Ihr Ziel ist der südliche Teil, der spektakulärer nicht sein könnte. Es bleibt genügend Zeit für Wanderungen in malerischer Landschaft und für den Genuss spektakulärer Aussichten. 2 Übernachtungen im Lotheni Restcamp. (7. Tag: Fahrzeit ca. 7h, 500 km).


Mahlzeiten: 2×(F/M/A)

Wandern in den Drakensbergen © Diamir

9. Tag bis 10. Tag: Eastern Cape: freie Zeit an wilder Küste und endlosen Sandstränden

Die wilde Küste des Ostkaps macht ihrem Namen alle Ehre und so sind Sie eingeladen, Buchten mit schroffen Klippen, sattgrüne Hügellandschaften und kilometerlange Sandstränden zu entdecken. Die wilde Küste, der Abschnitt zwischen East London und Port Edward, gehört zu den schönsten und ursprünglichsten Küsten Südafrikas. Den freien Tag haben Sie sich redlich verdient und können ihn zu Begegnungen mit den Einheimischen oder zum Erholen am Strand nutzen. 2 Übernachtungen im Areena Resort. (Fahrzeit ca. 8-9h, 600 km).


Mahlzeiten: 2×(F/M/A)

Surfen in Chintsa im Eastern Cape © Diamir

11. Tag : Safari im Addo-Elephant-Nationalpark

Was die Elefanten vom Addo so närrisch auf Zitrusfrüchte macht, warum es im Jahr 1931 nur noch elf von Ihnen gab und was es mit den Big Seven auf sich hat, erfahren Sie bei einer Safari im Addo-Elephant-Nationalpark. Heute leben wieder mehr als 600 Elefanten im Park – neben Breitmaulnashörnern, Kap-Büffeln, Löwen, Leoparden und mehr als 400 Vogelarten. Übernachtung im Addo Restcamp im Chalet oder festen Hauszelt. (Fahrzeit ca. 4-5h, 300 km zzgl. Pirschfahrten).


Mahlzeiten: 1×(F/A)

Elefanten © Diamir

12. Tag bis 13. Tag: Garden Route: Knysna – Tsitsikamma-Nationalpark

Zwischen George und Knysna streben gleich drei Flüsse aus den Outenique-Bergen der Küste entgegen und sieben Schluchten müssen überwunden werden. Für Sie im Safaritruck kein Problem, doch stellen Sie sich die Tortur mal mit Ochsenwagen vor.
Heute haben Sie aber nur Augen für die Schönheit der Garden-Route. Zwei Tage verbringen Sie in Knysna, das an einer türkisblauen Lagune liegt. Ein Tagesausflug bringt Sie zur Mündung des Storms-River im Tsitsikamma-Nationalpark, wo Sie Wanderungen entlang des felsigen Küstenpfades unternehmen. Der Nationalpark umfasst 80 km spektakuläre Landschaften im letzten Urwald Südafrikas. Feinschmecker zieht es sicherlich zu der großen Vielfalt an Meeresfrüchten in die fantastischen Restaurants von Knysna (optional). 2 Übernachtungen im Lagoona Inn. (Fahrzeit ca. 4-5h, 300 km).


Mahlzeiten: 2×F/1×M

Raue Küste bei Knysna an der Garden Route © Diamir

14. Tag : Hermanus – Hauptstadt der Wale

Walhauptstadt der Welt – was so hochtrabend klingt, ist es auch. Denn der ehemalige Kurort hat sich heute als hübsches Touristenstädtchen herausgeputzt und was ehemals als Marketinggag der Hafenverwaltung gedacht war, ist heute weltberühmt: der Walrufer. Von Juni bis November kommen die Riesen der Meere hierher, um sich zu paaren und in den flachen Gewässern zu kalben. Während der Walsaison unternehmen Sie einen Spaziergang entlang der herrlichen Küste und in den Sommermonaten besuchen Sie das Fernkloof-Naturreservat, welches mit seiner Fynbos-Vegetation und den malerischen Aussichten einfach himmlisch ist. Übernachtung im Cheshem House. (Fahrzeit ca. 6h, 420 km).


Mahlzeiten: 1×(F/M)

Walbeobachtung vor Hermanus © Diamir

15. Tag bis 16. Tag: Stellenbosch – Kapstadt

Als Jan von Riebeeck 1659 die ersten Trauben anpflanzte und sie zu Wein presste, konnte er noch nicht ahnen, welchen Boom er damit auslösen sollte. Heute ist das Weinland weltberühmt und ein Mekka für Genusssuchende. Vielleicht auch für Sie? Es bleibt genug Zeit für eine Weinverkostung (optional) und Weinkellertour im berühmten Weinanbaugebiet Stellenbosch. Danach geht`s auf zur ältesten Siedlung Südafrikas, nach Kapstadt. Aufgrund der Top-Lage Ihres Hotels lohnt ein Abstecher zur V&A Waterfront, dem Touristenviertel in Kapstadt. Wie wäre es mit einer Melktert im Angesicht der vier Nobelpreisträger Albert John Luthuli, Desmond Tutu, Frederik Willem de Klerk und Nelson Mandela? Ein Besuch von Robben Island (optional) auf den Spuren Mandelas ist ein unvergessliches und beeindruckendes Erlebnis.
Am 16. Tag entdecken Sie das Kap der Guten Hoffnung. Erklimmen Sie den weltbekannten Aussichtspunkt und lassen Sie sich den stürmischen Wind des Kaps um die Nase wehen. Nach diesem einmaligen Erlebnis geht es nach Hout Bay, einem hübschen Hafenstädtchen. An der Steilküste entlang fahren Sie über den aussichtsreichen Chapman’s Peak Drive nach Simon‘s Town, wo sich der Boulders Beach befindet. Doch Achtung: Sie sind am Strand nicht alleine, sondern teilen ihn sich mit zahlreichen Pinguinen. 2 Übernachtungen im City Lodge Hotel V&A Waterfront. (Fahrzeit je ca. 2h, 150 km).


Mahlzeiten: 2×F

Weingut Groot Constantia, Kapstadt © Diamir

17. Tag : Abreise

Zu Füßen des Plateaus begeben Sie sich am Morgen, denn der Tafelberg ist Ihr Ziel. Zu Fuß oder mit der Seilbahn (optional) erklommen, eröffnet sich Ihnen ein wunderschöner Blick über die Tafelbucht und Robben Island – gutes Wetter vorausgesetzt. Den freien Nachmittag nutzen Sie für letzte Selfies an der Waterfront oder für einen Bummel über den Greenmarket-Square. Die Reise endet offiziell am späten Nachmittag am Hotel.


Mahlzeiten: 1×F Flug ab: CPT Flug bis: FRA

Der Tafelberg in bestem Fotolicht © Diamir

Leistungen

  • Deutsch oder Englisch sprechende Reiseleitung (je nach Termin)
  • wechselnde lokale Guides
  • alle Fahrten im Safaritruck oder Minibus
  • alle Eintritte laut Programm
  • 8 Ü: Gästehaus im DZ
  • 4 Ü: Lodge im DZ
  • 2 Ü: Hotel im DZ
  • 2 Ü: Tented Camp (geräumiges Hauszelt mit eigenem Bad)
  • Mahlzeiten: 16×F, 12×M, 11×A

Nicht enthaltene Leistungen

ggf. erforderliche PCR- oder Antigen-Schnelltests; An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; optionale Ausflüge und Aktivitäten; Trinkgelder; Persönliches

Schwierigkeit: 1

Für diese Reise sind keine besonderen körperlichen Voraussetzungen erforderlich. Sie sollten sich aber auf zum Teil etwas längere Fahrtstrecken einstellen. Bitte bringen Sie Flexibilität und Teamgeist sowie Toleranz und Interesse für andere Kulturen mit.

Reisedauer: 17 Tage

Teilnehmerzahl: Mindestteilnehmer: 4 Maximalteilnehmer: 12

Die Reise ist eine aktive Mitmach-Safari, bei der Sie von zwei qualifizierten und registrierten Reiseleitern begleitet werden. Die Unterstützung der Teilnehmer bei allen anfallenden Arbeiten wie Be- und Entladen des Fahrzeugs, Hilfe bei der Essenszubereitung, beim Abwaschen, Aufräumen etc. trägt zum Gelingen der Reise ganz wesentlich bei. Die Reiseleiter übernehmen das Einkaufen und die Zubereitung fast aller inkludierten Mahlzeiten. Das Mittagessen wird im Picknick-Stil und das Abendessen meist am Lagerfeuer eingenommen.

Mindestteilnehmerzahl: 4, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Diese Reise ist eine Zubuchertour (internationale Gruppe) und besteht nicht exklusiv aus DIAMIR-Gästen.

Die im Reiseverlauf benannten Unterkünfte werden vorrangig genutzt. Sollte in Ausnahmefällen dennoch eine Alternative in Frage kommen, weist diese einen ähnlichen Standard auf.

Anreise: Hinflug nach Johannesburg mit Ankunft am Tag vor Reisebeginn. Wir buchen Ihnen gern eine Übernachtung in dem Gästehaus, an dem die Reise beginnt (Road Lodge Rivonia, ab 40 € p.P. im DZ/FR) sowie einen Flughafentransfer.
Abreise: Wir empfehlen den Rückflug am letzten Reisetag abends oder einen Rückflug am nächsten Tag mit einer Zusatzübernachtung in Kapstadt (City Lodge Hotel V&A Waterfront, ab 61 € p.P. im DZ/FR).

Bitte haben Sie Verständnis, dass die auf dieser Reise beschriebenen Tierbeobachtungen nicht garantiert werden können. Es handelt sich um intensive Naturerlebnisse mit freilebenden, wilden Tieren, deren Verhalten nicht zu 100 % vorhersagbar ist. Im unwahrscheinlichen Fall keiner Sichtung ist dennoch keine Reisepreis-Erstattung möglich. Wir und unsere Partner vor Ort setzen jedoch all unsere Erfahrung und Kenntnisse ein, um bestmögliche Sichtungschancen zu erreichen.

Gäste über 65 Jahren benötigen eine ärztliche Bescheinigung, dass sie diese Reise ohne gesundheitliche Einschränkungen durchführen können.

Zuschläge

  • Internationale Flüge ab EUR 890
  • Vorübernachtung Johannesburg, Road Lodge Rivonia ab EUR 40
  • Flughafentransfer bei An- und Abreise EUR 30

Hinweise

Barrierefreiheit: Unsere Reisen sind für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und anderen Behinderungen im Allgemeinen nicht geeignet. Ob diese Reise dennoch Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte bei uns.

Termine

Termine

Madibas Vermächtnis

Einzelzimmerzuschlag € 2930

07.10.2023Samstag, 7. Oktober 2023 - Montag, 23. Oktober 2023
17 Tage / 16 Nächte

2450.00 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 2930

04.11.2023Samstag, 4. November 2023 - Montag, 20. November 2023
17 Tage / 16 Nächte

2450.00 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 2930

18.11.2023Samstag, 18. November 2023 - Montag, 4. Dezember 2023
17 Tage / 16 Nächte

2450.00 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 2930

25.11.2023Samstag, 25. November 2023 - Montag, 11. Dezember 2023
17 Tage / 16 Nächte

2450.00 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 2930

02.12.2023Samstag, 2. Dezember 2023 - Montag, 18. Dezember 2023
17 Tage / 16 Nächte

2450.00 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 2930

16.12.2023Samstag, 16. Dezember 2023 - Montag, 1. Januar 2024
17 Tage / 16 Nächte

2450.00 EUR

 

Einzelzimmerzuschlag € 2930

23.12.2023Samstag, 23. Dezember 2023 - Montag, 8. Januar 2024
17 Tage / 16 Nächte

2450.00 EUR

 

Bewertung: 2.9 - 146 Stimmen

Reisenavigator

Alle Reisen anzeigen

Günstige Mietwagen
in den USA & Kanada

JETZT ANRUFEN
Tel. 06192-998040

SPECIALS

Wir haben viele Specials - die wir nicht mit EDV darstellen können.

Wer keine 5 Minuten Zeit investieren möchte, um bis zu 200€ zu sparen, ist bei uns falsch!

Telefonisches Sofortangebot innerhalb von 5 Minuten möglich!

____________________________________________

 

 Mein Hotel zeigt mir die Welt

 JUST AIDA Preisübersicht

 

 AIDA VARIO Preisübersicht

 

 AIDA Last Minute Kreuzfahrten

 

 AIDA - Verlockung der Woche

 

 AIDA Wochenendeinkauf

 

 AIDA Pauschal Angebote

<> <> <>
Büroartikel